Eine Begegnung der anderen Art

4.5.16

Gestern waren wir mit der Prinzessin bei Ikea nach neuen Möbeln schauen und natürlich auch essen. Abends war ich mit ihr alleine noch in der Stadt, als ich mich mit ihr am unterhalten war sprach uns ein junger Mann an. 

Ich dachte erst, er würde für Unicef ,WWf oder ähnliches Spenden sammeln. erst entschuldigte er sich für die Unterbrechung,er war wirklich sehr höflich und dann erklärte er das er in einem Methadonprogramm ist und   sagte dann zu uns fangt am besten erst gar nciht mit so etwas an.

Auch erklärte er ,wie peinlich es ihm ist und das er auch voll verstehen kann,wenn man nix geben würde, aber ob wir vielleicht ein wenig Kleingeld für ihn hätten,damit er sich was zu essen holen kann. Wir haben ihm dann etwas Kleingeld gegeben. ( Im nachhinein habe ich natürlich gedacht etwas zu essen  evtl sogar ein Kaffee und ein Brötchen  und viellicht osgar ein offene Ohr wären besser gewesen).

Er sagte auch das es ihm gerade wegen dem Kind total peinlich wäre,  man sah richtig ein leuchten in seinen Augen, als ich ihm sagte,das ich mein Kind so erzogen habe, das alle Menschen gleich sind und wir nicht über Leute urteilen sollen,deren  Geschichte wir nicht kennen

5.5.16 22:21

Letzte Einträge: Die Traurigkeit, Richtige Kategorie?, Niemals geht man so ganz...., Neuer Versuch- neues Glück!, Urlaub in Amsterdam, Familienzuwachs

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bolli (5.5.16 21:35)
Der Typ hat euch ganz schön verarscht.


(7.5.16 08:29)
Woher glaubst du dies zu wissen?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen